WordPress Plugin – Tagged Affiliate Link

Das WordPress „Plugin Tagged Affiliate“ Link fügt Affiliate Links, -Banner und Widgets in Eure WordPress-Artikel ein und bietet dabei die Möglichkeit Suchwörter / Keywords manuell oder automatisiert hinzuzufügen.

Das Verlinken zur Amazon-Suche mit eigenen Stichworten ist damit kinderleicht. Aber auch Widgets, die zu Stichworten Produktempfehlungen präsentieren, bekommen so immer die richtigen Keywords.

Wofür brauche ich dieses Plugin?

Viele Affiliate Programme bieten eine Produkt-Suche für die eigenen Produkte an oder sie bieten Stichwort-orientierte Werbemittel an. Die bekanntesten Beispiele sind wohl das Amazon-Widget „Empfohlene Produktlinks“.

Diese Werbemittel arbeiten mit Keywords, um anhand dieser passende Produkte zu suchen und diese dann anzuzeigen. Um so treffender die Keywords sind, desto bessere Treffer werden natürlich auch gefunden.

Mit Hilfe von „Tagged Affiliate Link“ fügt Ihre Eure Links mit einem Shortcut ganz einfach in Eure Artikel ein und ergänzt es ggf. um die jeweiligen Keywords, die genutzt werden sollen. Alternativ könnt Ihr aber auch darauf verzichten, denn dann werden die Artikel-Tags als Keywords automatisch eingefügt.

Das Beispiel links nutzt „Tagged Affiliate Link“ und sucht nach Büchern aus den Amazon-Store, die auf die Tags dieses Artikels passen. In diesem Fall sind es die Tags „WordPress“ und „Plugin“.

Natürlich könnt Ihr das Plugin auch bei Text-Links einsetzen. Der folgende Affiliate-Link sucht beispielsweise bei Amazon nach Visual Studio 2010-Bücher. Ich kann es aber auch gleich noch mal für eine Suche nach SEO (Partnerlink) nutzen.

Verlinkungen auf Amazon werden dadurch kinderleicht.

Installation:

  1. Paket downloaden und lokal entpacken.
  2. Die Datei ‚taggedaffiliatelink.php‘ in Dein Plugin-Verzeichnis ‚/wp-content/plugins/‘ kopieren.
  3. Aktivieren des Plugins im Adminbereich Deines WP

Admin-Bereich

Im Admin Bereich des Plugins findet Ihr die folgenden Einstellungen:

  • Tag delimiter: Dies ist der Trenner, der zwischen den verschiedenen Keywords im Code eingefügt wird. Häufig werden Kommas oder Semikolons als Trenner zwischen den unterschiedlichen Keywords genutzt.
  • Space Replacement: In vielen Codes werden Leerzeichen durch andere Zeichen ersetzt. Dies können einzelne Zeichen wie ein ‚+‘ sein oder aber auch eine Zeichenkette. Häufig reicht es aber, wenn Ihr dieses Feld einfach leer lasst.
  • Pre Link: Hier bitte den Code des Werbemittels einfügen, welcher am Anfang jedes Artikels erscheinen soll
  • Market with [TaggedLink#1]: Das hier eingefügte Werbemittel wird dort eingeblendet, wo in Artikeln der ‚[TaggedLink#1]‘ eingebaut wird. Das gleich gilt auch für ‚[TaggedLink#2]‘ und ‚[TaggedLink#3]‘.
  • Post Link: Hier bitte den Code des Werbemittels einfügen, welcher am Ende jedes Artikels erscheinen soll.

Tagged Affiliate Link nutzen

Quickstart

  1. Erstellt bei Eurem Partnerprogramm den Code für Eurer Werbemittel. Bei Selbstoptimierenden Werbemittel werden hierfür von den meinsten Partnerprogramm-Anbietern Wizards angeboten
  2. Bei der Erstellung darauf achten, dass Ihr ein leicht zufindendes Keyword eingebt, z.B. ‚test‘
  3. Den fertigen Affiliate-Code im Admin-Bereich von  ‚Tagged Affiliate Link‘ in einen der vorgesehen Slots einfügen.
  4. Sucht in dem Code nach ‚test‘ und ersetzt es durch den Platzhalter ‚[#tags#]‘.
  5. Speichern nicht vergessen und los gehts.
  6. Im Artikel braucht Ihr dann nur noch [TaggedLink#1] oder [TaggedLink#1 Euer Keyword] eintragen, das wars. Wichtig ist bei der zweiten Variante, dass ein Leerzeichen zwischen [TaggedLink#1 und dem ersten Keyword steht.

Advanced

Wenn Ihr mit der automatischen Nutzung von Artikel-Tags arbeitet und/oder mit mehrere Tags bzw. Keywords nutzt, kann es nützlich sein zuvor einige Spezialzeichen  herauszufinden. Folgende Vorgehensweise kann dabei sinnvoll sein:

  1. Erstellt den Code für Eurer Werbemittel.
  2. Bei der Erstellung dieses Mal darauf achten, dass Ihr bei den Keywords ‚test 1‘ and ‚test 2‘ eingebt.
  3. Den fertigen Affiliate-Code im Admin-Bereich von  ‚Tagged Affiliate Link‘ in einen der vorgesehen Slots „Pre Link“, „Post Link“ oder [TaggedLink#1],… einfügen.
  4. Sucht in dem Code nach ‚test‘.
  5. Die Zeichen, die zwischen ‚test‘ und ‚1‘ bzw. dem zweiten ‚test‘ und ‚2‘ steht sind in ‚Space replacement‘ einzutragen.
  6. Die Zeichen die zwischen ‚1‘ und dem zweiten ‚test‘ sind, sind als ‚Tag delimiter‘ einzutragen.
  7. Ersetzt nun den Teil des Suchbegriffs (z.B. ‚test+1;test+2‘) durch den Platzhalter ‚[#tags#]‘. Das wars.
  8. Speichern nicht vergessen
  9. Nutzung wie oben bei Quickstart

Das klingt vielleicht erstmal komplizierter als es eigentlich ist. Schaut Euch einfach die nächsten Beispiele mal an.

Außerdem reicht meistens sowieso bereits einfach nur TEST als Keyword einzugeben und dies dann später durch den Platzhalter zu ersetzen.

Praxis-Beispiele

1. Beispiel:

Ein Auszug aus so einem Banner-Code könnte wie folgt aussehen:

amazon_ad_tag = „testkunde“; amazon_ad_width = „728“; amazon_ad_height = „90“; amazon_ad_include = „test+1;test+2„;

Space Replacement ist also ‚+‘, der Tag delimiter ist ‚;‘.

Mit dem Platzhalter sieht der Code dann so aus:

amazon_ad_tag = „testkunde“; amazon_ad_width = „728“; amazon_ad_height = „90“; amazon_ad_include = „[#tags#]„;

2. Beispiel:

Ein weiteres Beispiel für einen Auszug aus einem Link oder Werbebanner:

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=bla&o=3&p=12&l=st1&mode=music-de&search=test 1 test 2&fc1=000000&lt1=_blank&lc1=3366FF&bg1=FFFFFF&f=ifr

Space Replacement wie auch der Tag delimiter bleiben leer, da automatisch Leerzeichen hinzugefügt werden.

Mit dem Platzhalter sieht der Code dann so aus:

http://rcm-de.amazon.de/e/cm?t=bla&o=3&p=12&l=st1&mode=music-de&search=[#tags#]&fc1=000000&lt1=_blank&lc1=3366FF&bg1=FFFFFF&f=ifr

Wenn Ihr das erstmal gemacht habt, könnt Ihr (wie auch Eure Website-Besucher) von den besseren Treffern der Affiliate-Links profitieren (siehe Beispiel oben links).

Layout-Tipps

Wenn Ihr Eure Banner mit den Markern ‚[TaggedLink#1]‘ in Eure Artikel integrieren wollt, dann könnt Ihr sie natürlich im Backend-Bereich mit DIV-Tags und den Float-Eigenschaften wunderbar anpassen.

<div style="width:190px; height:150px; float:left;">
<!-- Link Code-->
</div>

Weitere Tipps

Um die Werbebanner in die Artikeleinzubinden, müsst Ihr darauf achten, dass Ihr  ‚[TaggedLink#2]‘ klein schreibt, also ‚[taggedLink#X]‘.

Außerdem muss gesagt werden, dass das Plugin nicht zaubern kann. Amazon-Widgets arbeiten zum Beispiel nach dem Motto: Entweder werden alle Keywords in einem Produkt gefunden, welches dann angezeigt wird oder es werden Default-Produkte gezeigt. Deshalb kann es sinnvoll sein nicht allzuviele Tags zu nutzen.

Download

Vor der Installation bitte diesen Hinweis lesen:

Ich übernehme keine Garantie für die Fehlerfreiheit des Plugins. Jeder Benutzer verwendet das „Tagged Affiliate Link“-Plugin auf eigene Gefahr. Falls es zu Verlusten von Daten durch dieses Plugin oder zu rechtlichen Problemen kommen sollte, unterliege ich keiner Haftung.

Ihr könnt das WordPress Plugin hier kostenlos downloaden: Tagged Affiliate Link.

Habt Ihr Fragen oder Anregungen? Dann immer raus damit!

Changelog

1.2 Neue Optionen: „Default Tag“ (wenn der Artikel keine Tags besitzt), „Only first tag“ damit nur ein Tag zugewiesen wird

1.1 Zuweisen von Keywords direkt im Shortcut (und unabhängig von den Artikel-Tags) möglich.

1.0.1 Einblenden von TaggedAffiliateLinks auch im Textfluss möglich.

Comments
  1. Ben
  2. Maik
  3. Ben